Meine Arbeiten

wikingermesser.de

Küchenmesser

Um die Lebensdauer hochwertiger Koch-/Küchenmesser zu erhöhen
und die Freude am Gebrauch nicht allzu schnell zu trüben,
sind hier einige Tipps zur Anwendung und Pflege:
Koch- und Küchenmesser sollten nie zum Hacken verwendet werden; dafür sind die Schneidenwinkel nicht ausgelegt.
Zum Hacken gibt es spezielle Hackmesser und –beile.
Um die Schneiden und die eigenen Finger beim Greifen nicht zu beschädigen, sollten Küchenmesser nicht lose in einer Küchenschublade liegen.
Ein Messerblock oder eine Magnetmesserleiste mit Holzauflage sind das Richtige.
Als Unterlage beim Schneiden sind Holz oder Kunststoff anzuraten, da eine harte Unterlage, wie z.B. Stein, Porzellan o.ä. die Schneide schnell abstumpft. Bei Bambus können, quer zur Faser geschnitten, kleine Splitter entstehen, die dann im Essen und damit im Verdauungstrakt landen. Diese sind schwer wieder zu entfernen.
Ein Herunterfallen des Messers auf den harten Küchenboden ist zu vermeiden.
Gefrorenes sollte nicht mit einem hochwertigen Kochmesser geschnitten werden.
Klingen hochwertige Kochmesser sollten von Hand unter fließendem Wasser gereinigt und dann direkt abgetrocknet werden.
Von einem „Versenken in der Spüle“ oder dem Geschirrspüler ist dringend abzuraten!
Der harte Kontakt mit Tierknochen ist zu vermeiden, da es durch
ungünstige Eindringwinkel zu Klingenausbrüchen kommen könnte.
Je nach Eigenschaft des Griffes ist dieser ggf. auch von Zeit zu Zeit zu pflegen.
Bei Holzgriffen ist die Verwendung von natürlichen Ölen zum Imprägnieren/Auffrischen einer Schutzschicht anzuraten.
Bei Klingen aus nicht rostfreiem Stahl ist damit zu rechnen, dass ein metallisches Geschmack von der Klinge ausgelöst auch an Lebensmitteln anhaftet. Weiterhin kann es zu dauerhaften Verfärbungen der Klinge beim Kontakt mit säurehaltigen Lebensmitteln kommen. (Tomaten, Zwiebeln, Senf...) --- Rostfreie Klingen sind geschmacksneutral und verfärben sich nur, wenn man die Reinigung sehr lange aufschiebt.
Ein Schärfen der Klinge sollte vom Fachmann übernommen werden,
um sicherzustellen, dass Schneidwinkel und Klingenhärte nicht leiden.

Küchenmesser

Küchenmesser II